Tipps für Anfänger im Fitnessstudio

Tipps für Anfänger im Fitnessstudio

23. Juni 2020 0 Von Marcus Liprecht

Diesen Moment kennt sicherlich jeder. Der erste Besuch im Gym steht bevor und die Sporttasche ist gepackt. Im Fitnesstudio angekommen wird die anfängliche Euphorie beim Anblick von durchtrainierten oder gar muskelbepackten Athleten geschmälert. Selbstzweifel oder Rückzieher sind keine Option.

Das Beste, was ein Anfänger im Fitnessstudio tun kann, ist, die Hilfe eines Coach oder ausgebildeten Trainers in Anspruch zu nehmen. In der Regel gibt es in jedem Fitnesstudio kompetente Ansprechpartner, die dabei helfen, einen Trainingsplan für Anfänger zu erstellen und bei der richtigen Durchführung der Übungen zu unterstützen.

Das Erlernen der Grundlagen im Kraftsport und Fitness hilft dabei, sich eine solide Grundlage im Sport zu erarbeiten schaffen. Allem voran hilft dieses Wissen über den eigenen Körper einem Anfänger, sein ganzes Leben lang im Fitnessport verletzungsfrei zu bleiben.

Finden Sie keinen geeigneten Coach, dann übertreiben Sie es auf gar keine Fall in den ersten Wochen des Kraftsports. Beginnen Sie mit leichtem Gewicht, beispielsweise nur mit einer Hantelstange ohne zusätzlichen Gewichten bei Langhantelübungen und machen Sie sich Notizen zur Durchführung der Übungen. Grundsätzlich gilt auch im Kraftsport: “Wer schreibt, der bleibt” Fortschritt lässt sich am einfachsten mit einer sauberen Dokumentation nachvollziehen.

Tipps für Anfänger im Fitnessstudio
Tipps für Anfänger im Fitnessstudio

Vergleichen Sie Ihre Übungsdurchführung anhand Ihrer Notizen oder überprüfen Sie die Bewegungsabläufe auch über geeignete Fachmagazine oder Anleitungen in YouTube Videos.

Erste Erfolge sehen Sie schon nach wenigen Monaten im Spiegel und können anhand ihrer Trainingsnotizen auch den Fortschritt bei der Hinzunahme weiterer Gewichte oder Trainingssätze nachvollziehen.